open mobile navigation

Literaturpreise

Seit 1996 verleiht das Land Sachsen-Anhalt jährlich einen Literaturpreis. Bis zum Jahr 2014 wurde dieser jährlich wechselnd als Friedrich-Nietzsche-Preis, Georg-Kaiser-Förderpreis und Wilhelm-Müller-Preis vergeben. Im Jahr 2015 wurde der Literaturpreis neu ausgerichtet und wird nunmehr als „Klopstock-Preis für neue Literatur" vergeben. Er ist die höchste Literaturauszeichnung des Landes Sachsen-Anhalt und die Vergabe wird per Erlass geregelt.

PDF zum Erlass


Stipendien

Das Kultusministerium schreibt für den Bereich Literatur bundesweit Landesstipendien für den Aufenthalt im Künstler- und Stipendiatenhaus in Salzwedel, im Kunsthof Dahrenstedt und auf Schloss Hundisburg (aller drei Jahre) aus. Die Stipendien sollen den Künstlern eine konzentrierte Arbeitszeit für neue Projekte ermöglichen. Das Kultusministerium fördert auf diese Weise Künstlerinnen und Künstler in ihrer Entwicklung und unterstützt sie bei ihren Vorhaben außerhalb ihrer gewohnten Arbeitsumgebung.
Die Ausschreibung richtet sich vorrangig an jüngere Künstlerinnen und Künstler, die mit ihrer Arbeit bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben und in ihrer künstlerischen Entwicklung noch offen sind. Eine entsprechende Bewerbung ist die Voraussetzung für den Erhalt eines Stipendiums. Die Antragstellung für ein Arbeitsstipendium ist jährlich möglich.

https://lvwa.sachsen-anhalt.de/das-lvwa/kultur-denkmalschutz/kultur/arbeitsstipendien/

Auch die Kunststiftung Sachsen-Anhalt vergibt Arbeitsstipendien im Bereich Literatur. Die Arbeitsstipendien dienen der Förderung künstlerischer Einzelleistungen. Durch deren Vergabe soll insbesondere das konzentrierte Arbeiten an einem neuen Vorhaben ermöglicht werden.

https://www.kunststiftung-sachsen-anhalt.de/foerderung/arbeitsstipendien/