open mobile navigation

Udo Grashoff


udograshoff@gmx.de


Biografie

Geboren am 04.01.1966 in Halle, 1992 Biochemie-Diplom, 1999 Magister Geschichte/Germanistik/allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, 1989-97 Sänger und Texter der Band “Die (Z)erbrochenen Igel”, Promotion an der Universität Leipzig zum Thema “Selbsttötung in der DDR”. Tätig als Hochschuldozent und Lyriker.

Lebt derzeit in London.

Bibliografie

Fasan oder Sehnsucht (gemeinsam mit S. Rüprich), bibliophiler Gedichtband mit Schriftzeichen und Metall-Einband, 1997
Ein Stück Schnee verteidigen, Gedichte, Verlag Janos Stekovics, Halle 2001
Gedichte in Literaturzeitschriften (u.a. ostragehege, edit, moosbrand, Ort der Augen,  Jahrbuch der Lyrik 2011 und 2012)
Gedichte in mehreren Anthologien, zuletzt in “Lyrik von jetzt”, DuMont-Verlag Köln 2003
Erhöhter Vorkommnisanfall - Aktionen nach der Biermann-Ausbürgerung im Bezirk Halle, Halle 2001
Der 17. Juni 1953 - ein Tag der Zivilcourage , 2. Auflage Halle 2003
Keine Gewalt! - Der revolutionäre Herbst 1989 in Halle an der Saale, Halle 2004
Der “Demokratische Aufbruch” 1989/90 - Von einer Bürgerbewegung zur Partei, Ausstellungskatalog, Erfurt 2004
Selbsttötungen in der DDR und das Wirken des Ministeriums für Staatssicherheit, Magdeburg 2004
Ich möchte jetzt schließen. Briefe vor dem Freitod, Reclam Leipzig 2004
Das Buch wurde in fünf Sprachen übersetzt, zuletzt erschien: Let me finish, Headline London 2006.
Hallesche Originale aus 1200 Jahren, Hasenverlag Halle 2006.
In einem Anfall von Depression ... Selbsttötungen in der DDR, Ch. Links Verlag Berlin 2006
Johann Friedrich Struensee. Arzt, Staatsmann, Geliebter der Königin, Halle 2008
Die Hallesche Störung, Halle 2008
Leben im Abriss. Schwarzwohnen in Halle an der Saale, Halle 2011
Schiefe Menhire, Gedichte, Berlin 2015


Arbeitsgebiete

Hörfunkfeatures, zeitgeschichtliche Ausstellungen, wissenschaftliche Aufsätze, Lyrik


Themenangebote

Lyrik-Lesungen


Zum Einreichen von Korrekturen bitte HIER anmelden