Das Fenster in die Literatur
Sachsen-Anhalts

August 2020
MDMDFSS
      1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31       
« Jul   Sep »

Juliane Blech

Halle/Saale

Telefon: 0345-5510401

Email: blechblech@web.de

Web: blechblech@web.de


Biografie

1975 geboren in Halle/Saale
1994 Abitur in Halle, Au pair in Paris
1995- 2002 Studien (Galloromanistik, Philosophie, Germanistik) an der Martin Luther Universität in Halle
1997 des Sommers zu Fuß von Halle in die Schweiz
2003 Beginn der freischaffenden Tätigkeit als Autorin
2005 Paul Maar Stipendium, Wolfenbüttel
Dramatikerbörse „Luaga&Losna“, Nenzing, A
Gastautorin des Frankfurter Autorenforums, Frankfurt/Main
2007 Stipendium „Luaga&Losna“, Nenzing, A
2009 3 monatiges Arbeitsstipendium auf Schloss Hundisburg vom Land S.-A.
2010 Stipendium zum Deutschen Kindertheaterpreis in Verbindung mit Werkstattinszenierungen des erarbeiteten Stückes „Ich glaube was was du nicht glaubst (AT)“ in Leipzig und Basel
Gastautorin Frankfurter Autorenforum
2011 Schulschreiberin an der Bödeckergrundschule in Laucha
Projektzuerkennung „Nah dran“ für die Stückentwicklung „Wunschkinder“ in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Essen
2014 Stadtschreiberin von Halle/Saale
Leitung vom Theater- und Schreibprojekt „Woanders ist manches anders“ , Kultur macht stark, Bündnisse für Bildung in Halle (Bundesverband freier Theater)
2014 Einladung zum Literaturfestival 34. Kibatek-Tuzla nach Istanbul

2015  28.2. Gedichtwerkstatt in Baden/Schweiz zum 1. Jugendliteraturtag in Baden

weiterer Arbeitsstipendienerhalt vom Land Sachsen-Anhalt,  zahlreiche Lesungen, sowie bundesweite Schreibwerkstätten, Schreib- und Theaterprojekte an Schulen, in Kitas, anderen Einrichtungen für Kinder und Erwachsene

Vorstandsmitglied im Friedrich- Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt  und Mitglied im Werkstätten und Kultur/ WuK Theaterquartier e.V. , Halle/Saale

 

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien (Jahrbuch der Lyrik, Palmbaum, Ort der Augen, Quellenkunde, Pusteblumen und Eulenspiegelei, Zaubersprüche und Sachsenspiegel, Straßenbahngedichte, Geckokinderzeitschrift ...)

2004 „Eene Meene Miste“, UA , Theater der Jungen Generation Dresden
2005 dichterische Mitarbeit „Alice im Spiegelland“, Puppentheater Halle
2006 „Mumm Mut Macke“, UA piccolo Theater Cottbus
2009 „Der Eisverkäufer und der Schlittschuhläufer“, UA, Halle
2010 Werkstattinszenierung „Ich glaube was was du nicht glaubst“ (AT) in Leipzig, Theater der Welt und im Vorstadttheater Basel
2011 „Manchmal könnte ich ein U-Boot gebrauchen“, Kindergedichtband, Hasenverlag, Halle „Herr Händel aus Halle“, UA am 9.10., Händelhaus Halle
2012 „Wörter Wünsche Wackelpudding“, herausgegeben für den Friedrich Bödecker Kreis in Sachsen–Anhalt, Hasenverlag Halle
„Die Große Suche“, UA im April, Wolter und Kollegen!
„Hallesche Anthologie“, Texte einer literarischen Expedition, Universitätsverlag Halle-Wittenberg, Halle
2013 „ Mit Sprache über Sprache“ (Band zum 1.Landschreiber-Wettbewerb), „Der dünne Anfang und das DICKE ENDE“, Verlag Auf der Warft im Geheimsprachen Verlag Hamburg-Münster, 2013
„Wer glaubst du was?“, UA 13.10. 2013, Wolter und Kollegen!, Halle/Saale in Kooperation mit dem Jungen Theater Göttingen, dort Premiere am 10.11. 2013
2014 „Pech“, UA 6.4., Wolter und Kollegen!, Halle
„Die Zehn Minuten Geschichte“, UA im November, Wolter und Kollegen!
Februar- Oktober monatlich Kolumnen für das Stadtmagazin „Zachow“, Halle/Saale
Gedicht in „Nichts ist versprochen“, Liebesgedichte der Gegenwart, Reclam 2014
„Die Zehn Minuten Geschichte“, UA 14.12., Wolter und Kollegen!, Halle
2015 „Farilari“, UA 11.4., Foyer der Oper Halle, Wolter und Kollegen!
2015 Nachdichtungen von Artashes Harutyunyan im Buch "Eine handvoll Asche"

2017 "So viel Wortkonfekt und Verskonfetti", Kindergedichtband, Verlag Razamba Martin Ebbertz, Frankfurt am Main

2020 "Das Tagbuch einer Eintagsfliege" , druck-zuck GmbH in Halle Saale

- die Theaterstücke „Eene Meene Miste“, „Mumm Mut Macke“, „Die Zehnminutengeschichte“, „Götter speisen“, „Hin und Her“, „Farilari“, „Wer glaubst du was“ und „Das kurze Kind“, sowie „Foufou auf großer Suche“ befinden sich im Programm des DREI MASKEN VERLAGS, München

Arbeitsgebiete:

Lyrik, Dramatik, Prosa, Gedichte für Kinder und Erwachsene
Schreibprojekte, Theaterprojekte
Theater für Kinder, Theater mit Kindern

Mitarbeit im freien Theater

Überraschungstütengedichte

Schreiben von Kindergedichtbänden, Kindergeschichten

Fotografie

Lesungen unabhängig von Altersgruppen, auch in Kitas, Förderschulen, anderen Einrichtungen

Themenangebote:

Lyrik, Dramatik, Prosa, Reime, Sprachspielereien, Lese - und Schreibförderung

Lesungen für Kinder ab drei und alle darüber zu allen möglichen Themen

Gedicht-, Schreibwerkstätten, Schreib- und Leseprojekte, ebenfalls zu allen möglichen Themen denkbar

Reimwerkstatt für Kinder

häufige Themen: Vögel, Tiere, Natur, Zungenbrecherverse, lustige Geschichten, Wortverdrehungen

Ich stecke mit meiner Phantasie,  Schreib - und Leselust gern Kinder an, was auch schon ziemlich oft bestens gelang.