Das Fenster in die Literatur
Sachsen-Anhalts

September 2020
MDMDFSS
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30     
« Aug   Okt »

Christine Hoba

Telefon: 0345 - 522 61 99

Email: christinehoba@web.de


Biografie

Christine Hoba, 1961 in Magdeburg geboren, lebt seit 1979 in Halle. Studium der Chemie, Ausbildung zur Buchhändlerin und Bibliotheksassistentin, Arbeit in einer wissenschaftlichen Bibliothek. 2001 Aufnahme in den Förderkreis der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt. Dritte Preisträgerin des MDR-Literaturpreises 2002. Anerkennungsurkunde der Frau-Ava-Gesellschaft für Literatur 2003. Arbeitsstipendien der Landeskunststiftung Sachsen-Anhalt 2006 und 2015. Aufenthaltstipendium in der Kunstschmiede Höfgen, 2010 und Stadtschreiberin der Stadt Halle, 2010. Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop 2013. Aufenthaltsstipendium Künstlerhaus Salzwedel 2020. Sie ist Mitglied des PEN Deutschland.

Der Roman „Schräger Regen“ erscheint voraussichtlich Dezember 2020 beim MDV Halle.


Bibliografie

Das Rad. Hörspiel. Rundfunk der DDR, Erstsendung, 1989

Die Salzstadt, Kinderbuch, Mitteldeutscher Verlag, Halle, 1999

Spiegelkabinett, Kurze Prosa, Verlag Janos Stekovic, Halle, 2001

Die metallenen Reste von Engeln, Gedichte, originalgraphisches Buch mit Holzschnitten von Andreas Kramer, Berlin/Venedig, 2001

Beteiligung an der Anthologie „Antigones Bruder“, Faber & Faber, Leipzig, 2003

Im Lufthaus, Gedichte, Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2005

Die Abwesenheit, Roman, Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2006

Rabea und die Windreisenden, Hörspiel für Kinder, Uraufführung 2010 anlässlich der 2. Eisbrechertage in Halle

Die Waldgängerinnen, Roman, Mitteldeutscher Verlag, Halle, 2010

Dummer August und Kolumbine, Gedichte, gemeinsam mit Christian Kreis, fixpoetry, Hamburg, 2012

Die Nelkenfalle, Roman, Mitteldeutscher Verlag, Halle 2012

Der Ton der Glocken über dem Meer, Erzählungen, Mitteldeutscher Verlag, Halle 2014

Künstlerbuch „Lunapark“ mit Susanne Theumer, Halle, 2017


Mitarbeit in Anthologien:

Michael Hametner (Hg.): Antigones Bruder, Faber & Faber, Leipzig 2003

Ralf Grüneberger (Hg.)/Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik, Poesiealbum neu,  Ausgaben 1/2009, 1/2012

Doris Allhutter (Hg.). "Streuungsmuster", Promedia, Wien, 2014

Volker Hanisch (Hg.) „Wolfgang Hilbig 75“, Poesiealbum, Märkischer Verlag, 2016