open mobile navigation

Archiv

Friedrich-Nietzsche-Preis neu aufgestellt

Im Jahr 2015 wird ein Internationaler Friedrich-Nietzsche-Preis neu geschaffen. Er löst den zwischen 1996 und 2012 vergebenen Nietzsche-Preis des Landes Sachsen-Anhalt ab.

Der Preis wird verliehen für ein essayistisches, wissenschaftliches oder literarisches Einzel- oder Gesamtwerk zu philosophischen Gegenständen und Fragen. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird von einer Jury bestimmt.
Die Internationale Friedrich-Nietzsche-Preis ist mit 15.000 € dotiert und damit eine der höchstdotierten Auszeichnungen, die ausschließlich für philosophisch-essayistische Werke verliehen wird.
Die Friedrich-Nietzsche-Stiftung (Naumburg an der Saale/Deutschland), die Elisabeth Jenny-Stiftung (Riehen/Schweiz), die Stadt Naumburg und die Bürgergemeinde der Stadt Basel verleihen in Zusammenarbeit mit der Nietzsche-Gesellschaft e.V. (Naumburg) den Preis alle zwei Jahre. Die Vergabe erfolgt jeweils alternierend in Naumburg (Saale) und in Basel und damit in jenen Städten, in denen Nietzsche die meiste Zeit seines Lebens verbracht hat.

Nietzsche-Preisträger 2015: Martin Walser

Ab 2014 gibt es die "Sonneck-Sommergabe", verliehen vom FBK in Kooperation mit dem MDR und dem Akademie Haus Sonneck.
Erster Empfänger:

  • Thomas Rackwitz


Bis 2014 vergab das Land Sachsen-Anhalt einen Literaturpreis alternierend als:

  • Wilhelm-Müller-Preis
  • Friedrich-Nietzsche-Preis
  • Georg-Kaiser-Preis

Der Wilhelm-Müller-Preis und der
Friedrich-Nietzsche-Preis
sind mit einer Ehrenurkunde und einer Preissumme von jeweils
15.000 Euro dotiert.
Der Georg-Kaiser-Preis ist mit einer Ehrenurkunde und einer Preissumme von 5.000 Euro dotiert.


Wilhelm-Müller-Preis

  • Karl Mickel (1997)
  • Richard Pietraß (1999)
  • Rainer Kirsch (2001)
  • Wolfgang Büscher (2003)
  • Thomas Rosenlöcher (2004)
  • Wilhelm Bartsch (2007)
  • Stephan Wackwitz (2010)
  • Angela Krauß (2013)
 


Friedrich-Nietzsche-Preis

 

Georg-Kaiser-Preis
  • Holger Benkel (1996)
  • André Schinkel (1998)
  • Simone Leppert (2000)
  • Torsten Olle (2002)
  • Christian Kreis (2008)
  • Dirk Laucke (2011)
  • Sascha Kokot (2014)
Förderpreis für Literatur
  • Daniela Danz (2005)
 

Sonneck-Stipendium

  • Sascha Kokot (2007)
  • Kai Agthe (2008)
  • Marco Organo (2009)
  • Danilo Pockrandt (2010)
  • Christian Kreis (2011)
  • Marcus Klugmann (2012)
  • Susanne Wiermann (2013)
 

Walter-Bauer-Preis

Die Städte Merseburg und Leuna vergeben gemeinsam aller 2 Jahre den Walter-Bauer-Preis.

Preisträger

  • Prof. Henry Beissel und
  • Dr. Hans-Martin Plesske (1994)
  • Jürgen Jankofsky (1996)
  • Eva Strittmatter (1998)
  • Wilhelm Bartsch (2000)
  • Wolfgang Hilbig (2002)
  • Prof. Dr. Angelika Arend (2004)
  • Wulf Kirsten (2006)
  • Peter Gosse (2008)
  • Dieter Mucke und Landolf Scherzer (2010)
  • André Schinkel (2012)
  • Kerstin Hensel (2014)


Ab 2006 wird zudem ein Walter-Bauer-Stipendium an junge Autoren vergeben. 

Walter-Bauer-Stipendium

Stipendiat 2014

  • Danilo Pockrandt
Stipendiat 2012
  • Bernhard Spring

Stipendiat 2010

  • Michael Spyra
Stipendiat 2008
  • Thomas Rackwitz

Stipendiat 2006

  • Christian Kreis