Das Fenster in die Literatur
Sachsen-Anhalts

Februar 2024
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29    
« Jan   Mrz »

Die Hallenser Autorin Simone Trieder hat für MDR KULTUR einen Beitrag über die Bücherverbrennung 1933 in Halle geschrieben. Am 12. Mai 2023 jährt sich dieser vernichtende Akt zum 90. Mal. Auf der „Schwarzen Liste“ standen 140 Namen von Autorinnen und Autoren, darunter auch große Namen wie Erich Kästner und Thomas Mann.

https://www.mdr.de/kultur/literatur/halle-buecherverbrennung-nationalsozialismus-jahrestag-100.html

Simone Trieder widmet sich seit vielen Jahren neben ihrem belletristischen Werk auch der (Regional-)Geschichte. Im Mitteldeutschen Verlag erschien u.a. „Unsere russischen Jahre. Die verschleppten Spezialistenfamilien.“ (2018); „Nik und Tina. Gefährliche Briefe 1938–1944.“ (2019); mit Markus Hawlik-Abramowitz (Fotograf): „Sinti in der DDR: Alltag einer Minderheit.“ (2020) und mit Iwona Knorr (Fotografin): „Hering, Aal und Beifang. Fischer auf Rügen, Fischland und Darß.“ (2021).